Privat-Dozentin Dr. Ute Schäfer-Graf hat 10 Jahre leitend im Perinatalzentrum des Klinikums Neukölln Schwangere mit Diabetes behandelt und ist nun als Oberärztin im St. Joseph-Krankenhaus tätig. Sie ist Gynäkologin und von der deutschen Diabetesgesellschaft anerkannte Diabetologin, eine in Deutschland einmalige Qualifikation. Frau Dr. Schäfer Graf ist federführend an der Erstellung von Behandlungsstandards von Schwangeren und deren Kindern beteiligt, die von der Deutschen Diabetesgesellschaft (DDG) und der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) herausgegeben werden.

Curriculum Vitae

A. Angaben zur Person

Name PD Dr. Ute Margaretha Schäfer-Graf
Klinikadresse Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe,
Perinatalzentrum
St. Joseph Krankenhaus
Wüsthoffstraße 15
12101 Berlin
Klinik-Telefon +49 30 7882-4214/2236
Klinik-Fax +49 30 7882-2766
E-Mail ute.schaefer-graf@sjk.de
Geburtstag 18. April 1959
Geburtsort Kassel
Familienstand Verheiratet
Name des Ehemannes Prof. Dr. Hans Kristof Graf
Kinder Maya-Alisa Leigh Graf,
23. Dez. 1996, Los Angeles/USA Niels Jasper Graf,
20.April 2001, Berlin

B. Ausbildung und wissenschaftlicher Werdegang

<strong>Universität</strong>
1978 - 1985 Humanmedizinische Fakultät der Universität des Saarlandes und der Freien Universität Berlin
<strong>Facharztausbildung</strong>
1986 - 1989 Abteilung für Innere Medizin, Auguste - Viktoria - Krankenhaus, Berlin
1989 - 1990 Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, HIV-Sprechstunde des Universitätsklinikum Rudolf- Virchow, Standort Charlottenburg
1990 - 1991 Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Oskar-Ziethen - Krankenhaus, Berlin-Lichtenberg
7/1991- 8/2000 Klinik für Geburtsmedizin, Vivantes Klinikum Neukölln, Rotation zur Vervollständigung des gynäkologischen Teils des Facharztausbildung in die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des Vivantes Klinikums am Urban und Oskar-Ziethen-Krankenhaus
7/1995 Facharztprüfung
<strong>Weitere Tätigkeiten und Qualifikationen</strong>
9/1999-2/2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Geburtsklinik , Charité, Campus Rudolf-Virchow im Rahmen eines Habiliationsstipendium "Rahel-Hirsch" der Humboldt-Universität. Fortführung der Leitung der Sprechstunde für Schwangere mit Diabetes in der Klinik für Geburtsmedizin des Vivantes Klinikums Neukölln
2/2004 bis 3/2008 Klinik für Geburtsmedizin, Vivantes Klinikum Neukölln; seit 8/05 Leiterin des Vivantes Kompetenzzentrum Diabetes und Schwangerschaft
06/2007 Erwerb der Zusatzbezeichnung Diabetologie
10/2007 Erwerb der Qualifikation Diabetologe durch die Deutsche Diabetesgesellschaft
4/2008 bis dato Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, St. Joseph Krankenhaus Berlin, Oberärztin und Leiterin des Berliner Diabeteszentrums für Schwangere
<strong>Research Fellowship</strong>
8/1995 - 1/1997 Department of Maternal - Fetal Medicine, University Southern California, Los Angeles, USA
<strong>Promotion</strong>
1989 Fachbereich Humanmedizin, Freie Universität Berlin, 1989 : Die Anwendung von Kontrazeptionsmethoden in Entwicklungsländern, untersucht am Beispiel eines Modellkrankenhauses zur Basisgesundheitsversorgung in Mexiko.
<strong>Habilitation</strong>
4/2004 Management of pregnancies with gestational diabetes based solely on maternal glycemia versus glycemia plus fetal growt

C. Mitgliedschaften und Funktionen

National
-    Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, seit 1995
-    Arbeitsgemeinschaft Diabetes und Schwangerschaft der Deutschen Diabetes
     Gesellschaft, seit 1992 - Sprecherin der AG seit 5/2000
-    Arbeitsgemeinschaft Feto-Maternale-Medizin der Dt. Gesellschaft für
     Gynäkologie und Geburtshilfe - Sprecherin für den Bereich Maternale
     Erkrankungen seit 5/2000
-    Deutsche Gesellschaft für Ultraschalldiagnostik (Degum) seit 1995
-    Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin
-    Mitglied der Themengruppe "Gestationsdiabetes" des Unterausschusses
     Familienplanung des Gemeinsamen Bundesausschusses

International
-    Diabetes and Pregnancy Study Group West, USA, gewähltes Mitglied seit 2001
-    Society of Fetal-Maternal-Medicine (SMFM), USA, seit 1998
-    European Association of  Studies in Diabetes (EASD), seit 1999
-    Diabetes and Pregnancy Study Group der EASD; gewähltes Mitglied seit 2003
-    European Association of Perinatale Medicine, seit 2000

D. Gutachtertätigkeit

Wissenschaftliche Fachzeitschriften
-    American Journal of Obstetrics and Gynecology
-    International Journal of Obesity
-    European Journal of Obstetrics and Gynecology
-    Journal of Perinatale Medicine
-    Archives of Gynecology and Obstetrics
-    Hypertension in Pregnancy
-    Zeitschrift für Gynäkologie und Geburtshilfe
-    Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie
-    Diabetic Medicine-    Diabetes Care
-    Pediatric Diabetes
-    Pediatrics
-    Hormone and Metabolic Research
-    Journal of Diabetes and its Complication
-    Obesity Research
-    DMW

Sonstige
-    Österreichische Nationalbank - Begutachtung von Förderanträgen
-    Gutachterin bei medizinischen Rechtsstreitigkeiten im Bereich Perinatalmedizin
-    Fachreferentin für den Bereich Diabetes und Schwangerschaft des Deutschen Diabetes
     Forschungsinstituts
-    Stiftung das zuckerkranke Kind

E. Einsatz in Expertenkommisionen zur Erstellung von AWMF-Leitlinien

Korrespondenzadresse für Leitlinien der Deutschen Diabetesgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe im Bereich Diabetes und Schwangerschaft
-    Empfehlung zur Diagnostik und Therapie des Gestationsdiabetes, AWMF 057/008
-    Leitlinien zur Betreuung Neugeborener diabetischer Mütter, AWMF 024/006
-    Empfehlungen zur Kontrazeption bei Diabetikerinnen und Frauen nach
     Gestationsdiabetes , AWMF 015/037
-    Leitlinie zu Diabetes und Schwangerschaft, Typ 1 und Typ 2 Diabetes, AWMF 57/023

F. Organisation von Symposien und Workshops

Symposien
-    Langszeitprognose von Mutter und Kind nach Schwangerschaften mit Typ 1 Diabetes
     Mellitus und Schwangerschaft, Deutscher Diabeteskongress, Dresden 2002
-    Neugeborene diabetischer Mütter, Deutscher Diabeteskongress, Bremen 2003
-    Insulinresistenz und Schwangerschaft, Deutscher Diabeteskongress, Hannover 2004
-    Diabetes u. Schwangerschaft - Bedeutung für Mutter u. Kind Deutscher
     Diabeteskongress Berlin 2005
-    Therapiestrategien in der diabetischen Schwangerschaft, Deutscher
     Diabeteskongress, Leipzig 2006
-    Gestationsdiabetes- Pathophysiologie, Bedeutung für den Fetus, Deutscher
     Diabeteskongress, Leipzig 2006
-    Lunch-Symposium: Aktuelle Perspektiven des Diabetes in der Schwangerschaft,
     56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, Berlin
-    Diabetes und Schwangerschaft, Deutscher Diabeteskongress, Hamburg, 2007
-    Gestationsdiabetes, Deutscher Diabeteskongress, München, 2008

Workshops und Kurse
-    Praktische Fragen zum Gestationsdiabetes, Deutscher Perinatalkongress, Berlin 2001
-    Betreuung diabetischer Neugeborener, Expertenworkshop, Hannover 2002
-    Meet-the-expert: Gestationsdiabetes als Teamwork, Deutscher Diabeteskongress,
     Dresden 2002
-    EASD Postgraduate Course on Gestational Diabetes, Hamburg 2002
-    Expertenworkshop: Kontrazeption bei Diabetes und nach Gestationsdiabetes,
     Berlin 2003
-    Meet-the-expert: Typ 2 Diabetes mellitus und Schwangerschaft,
     Deutscher Diabeteskongress, Bremen 2003
-    Workshop Diabetes und metabolisches Syndrom, Deutscher Perinatalkongress,
     Berlin 2003
-    Meet-the-expert: Management der Hochrisiko-Schwangerschaft bei Typ 1 Diabetes,
     Deutscher Diabeteskongress, Hannover 2004
-    Meet-the-expert: PCOS , Deutscher Diabeteskongress, Berlin, 2005
-    Workshop Diabetes - Management von Risikoschwangerschaften bei Typ1 und
      Typ 2 Diabetes, Deutscher Perinatatalkongress, Berlin 2005
-    Meet-the-expert Geburtsleitung und Stoffwechselführung in der Peripartalperiode
     bei diabetischen Schwangeren,  Deutscher Diabeteskongress, Leipzig 2006
-    Kurs: Management von Schwangerschaften mit Diabetes, 56. Kongress der Deutschen
     Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, Berlin 2006
-    Meet the Expert: Diabetes und Schwangerschaft heute: Entscheidungen bei
     komplizierten Verläufen, Deutscher Diabeteskongress, Hamburg, 2007
-    Workshop: GDM-Screening ja oder nein - hilft die HAPO Studie?,
     Deutscher Perinatatalkongress, Berlin 2007
-    Workshop: Diabetes, Obesity and Fetal Programming, Deutscher Diabeteskongress,
     München, 2008
-    Seminar: Schwangerschaft und Diabetes, 57. Dt. Kongress für Gynäkologie und
     Geburtshilfe, Hamburg , 2008

PD Dr. Ute Margaretha Schäfer-Graf
Meine Familie